spirit biel/bienne als Download

Die aktuelle Ausgabe können Sie hier als PDF herunterladen. Sie finden alle Artikel auf Deutsch und Französisch auf der Internetseite.

Print-Ausgabe

"banner top"

Liebe Leserinnen und Leser

Drei Viertel aller Menschen in der Schweiz leben in Städten und Agglomerationen. Der Bedarf an urbaner Mobilität steigt, innovative Mobilitätslösungen sind gefragt – die Berner Fachhochschule stellt sich dieser Herausforderung.

Die Elektromobilität ist im Vormarsch. Dank Fortschritten in der Batterietechnologie sind die Akkus nicht mehr das ganz grosse Problem. Vielmehr sind heute die Verfügbarkeit und der Betrieb von Ladestationen und deren Businessmodelle eine grosse Herausforderung. Durch eine neue Technologie sollen die E-Mobile zukünftig auf ganz einfache Art auf ein dichtes Netz von öffentlichen und privaten «Elektro-Tankstellen» zugreifen können.

 

mehr...

  • Mobilität und Urbanität

    Bei Fremdwörtern lohnt es sich immer, zuerst das Wörterbuch zu fragen. Mobilis heisst beweglich, aber auch unbeständig, biegsam, lenksam.

  • Nicht nur verdichten - auch entdichten

    Lukas Huggenberger, Dozent im Masterstudiengang Architektur, und William Fuhrer, Co-Leiter des Forschungskompetenzbereichs Dencity, über den urbanen Raum der Zukunft und die Zusammenarbeit von Forschung und Lehre an der BFH.

  • Dichtestress der anderen Art

    Wo finden ältere Menschen in der Schweiz die passende Umgebung? Das Forschungsprojekt «Stadtlandschaft 66+» des Kompetenzbereichs Dencity der BFH macht sichtbar, wo vier Städte und Dörfer diesbezüglich noch Entwick- lungsbedarf aufweisen.

  • Klimafreundliche Traktoren für die Landwirtschaft

    Aus organischem Material lässt sich Methangas gewinnen, das in Zukunft Diesel als Treibstoff für schwere Nutzfahrzeuge ersetzen könnte – ein geschlossener CO2-Kreislauf. Die BFH entwickelt praxistaugliche Konzepte für die Landwirtschaft.

  • LadR – «Schlüssel»-Technologie für Ladestationen

    Elektrofahrzeuge sind auf dem Vor- marsch. Ihr Erfolg hängt nicht zuletzt von einem flächendeckenden Netz von Ladestationen ab. LadR möchte ein System zur Vermittlung von privaten Ladestationen schaffen, dank dem alle Besitzer ihre Ladestation der Öffentlich- keit einfach und sicher zur Verfügung stellen können.

  • «Die Batterie ist nicht das Problem»

    Elektrofahrzeuge spielen für eine zukunftsträchtige Mobilität eine Schlüsselrolle. Aber darf man Akkus in E-Autos trauen? Dr. Andrea Vezzini, Professor für Industrieelektronik an der Berner Fachhochschule, beruhigt.

  • E-Bus-Routen optimal planen

    Wie hängt Elektromobilität mit Lebensqualität im Quartier zusammen? Der rasant wachsende Mobilitäts- bedarf und die Digitalisierung gehören zu den grössten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Um die Zu- kunft zu gestalten, müssen die globalen Trends und die lokalen Rahmenbedingungen aufeinander abgestimmt werden.

  • Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Verkehrsinfrastruktur

    Der Bereich Verkehrsinfrastruktur bemüht sich, einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung zu leisten. Dazu entwirft, entwickelt und implementiert er viele Innovationen. Diese Innovationen müssen jedoch nicht nur hinsichtlich ihrer Energie- und Umweltaspekte, sondern auch in Bezug auf Sicherheit, Lebensdauer und Kosten bewertet werden. Im Folgenden werden diese vielfältigen Aspekte illustriert und einige Aktivitäten im Kompetenzbereich Verkehrsinfrastruktur der BFH vorgestellt.