hitech als Download

hitech 3/2009 können Sie hier als PDF herunterladen. Neu finden Sie alle Artikel auf Deutsch und Französisch.

Deutsch

Français

Print-Ausgabe

"banner top"

Produktionstechnik & Innovation

Doris Leuthard, Bundesrätin

Wissen in Kombination mit technischer Fertigkeit und Präzision steht in direktem Zusammenhang mit Innovation. Damit der Geistesblitz im Labor weder Zufall noch Eintagsfliege bleibt, ist die Vernetzung von Bildungsinstituten, Wirtschaft und Politik notwendig.

Ebenso wird angesichts der komplexen Fragestellungen interdisziplinäres Denken und Arbeiten entscheidend für kluge Lösungen sein. Dieses Zusammenspiel sorgt für Produktivitätssteigerungen, Wachstum und damit Wohlstand und Lebensqualität; es ist Garant für qualitativ hochstehende Arbeitsplätze und damit für einen Wettbewerbsvorteil des Standortes Schweiz. Investitionen in Bildung, Forschung und Entwicklung sind gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Investitionen in die Zukunft. Wir brauchen die besten Fachkräfte, welche die Schweiz zuvorderst positionieren.

Mehr Mehr

Focus

  • Produktionstechnik & Innovation

    Die Schweiz kann sich mit Innovation, etwa beim Energie- und Ressourcenverbrauch für den nächsten Aufschwung eine Pole-Position sichern.

Forschung & Entwicklung

  • FH als zentrales Bindeglied

    Die Schweiz gehört weltweit zu den Staaten mit der höchsten Innovationsleistung. Die Zusammenarbeit zwischen FH, ETH und der Wirtschaft birgt hier ein grosses Potenzial.

  • Kontrolle ist besser

    Das Labor für industrielle Netzwerke ist heute eines der 30 weltweit anerkannten Profibus-Kompetenzzentren.

  • Strassenglätte-Prognosesystem

    Das Expertensystem SGPS ermöglicht es, das Auftreten von kritischen Strassenverhältnissen durch Glatteis vorauszusagen.

  • Rüttelstrecke für Kunsttransporte

    Eine Rüttelstrecke des ifms erlaubt es, das Schwingungsverhalten von Gemälden bei Kunsttransporten effizient zu untersuchen.

  • Identifikation und Sortierung von Fischen

    In einem Projekt des ifms wird die Grundlage für eine effiziente Sortierung und Identifikation von Fischen im Tropenhaus Frutigen geschaffen.

  • Aktive Dämpfung von Schwingungen

    Mit einem aktiven Dämpfer werden die Grenzen einer herkömmlichen Schleifmaschine erweitert. Damit entsteht ein Mehrwert für die Kunden.

  • Neues Forschungsinstitut auf Erfolgskurs

    Die in den letzten Jahren erarbeitete Kompetenz aus Druckprojekten wird zum neuen Institut für Drucktechnologie ausgebaut.

  • Geodatenlogger

    Der an der BFH entwickelte 1 g leichte Geodatenlogger kann helfen, Zugrouten und Winterquartiere vieler Zugvögel zu erforschen.

  • Laser, Licht und Oberflächen

    An der BFH-TI verändern Forscher Oberflächen im Mikrometerbereich gezielt mittels ultrakurzer Laserpulse oder durch dünne Beschichtungen.