Inserate

«spirit biel/bienne» | Mediendaten 2021

Das Magazin «spirit biel/bienne» der technischen Disziplinen der Berner Fachhochschule BFH.

Erscheint
3x jährlich: Nr. 1 März, Nr. 2 Juni, Nr. 3 Oktober 2021

Format, Umfang
DIN A4, 4-farbig, 32 Seiten, wovon maximal 6 Seiten Inserate

Schwerpunktthema

Nr. 1 | 2021: New Work

Die Digitalisierung wirft den Menschen auf sein Menschsein zurück – vor allem im Arbeitsleben. Wenn Maschinen künftig bestimmte Arbeiten besser verrichten können als der Mensch, beginnen wir, über den Sinn der Arbeit nachzudenken. Wenn die Arbeit uns nicht mehr braucht, wofür brauchen wir dann die Arbeit? New Work beschreibt einen epochalen Umbruch, der mit der Sinnfrage beginnt und die Arbeitswelt von Grund auf umformt. Das Zeitalter der Kreativökonomie ist angebrochen – und es gilt Abschied zu nehmen von der rationalen Leistungsgesellschaft. New Work stellt die Potenzialentfaltung eines jeden einzelnen Menschen in den Mittelpunkt. Denn Arbeit steht im Dienst des Menschen: Wir arbeiten nicht mehr, um zu leben, und wir leben nicht mehr, um zu arbeiten. In Zukunft geht es um die gelungene Symbiose von Leben und Arbeiten. (Quelle: Megatrend New Work gemäss www.zukunftsinstitut.de).
Die Corona-Pandemie hat im Arbeitsalltag vieles verändert resp. vorangetrieben. Die Frage, wie und wo wir arbeiten wurde Knall auf Fall obsolet, vom einen Tag auf den anderen war «Homeoffice» das Mass der Dinge. Inzwischen findet Arbeit an vielen Orten statt. Wie positioniert sich die BFH in dieser «neuen Arbeitswelt»? Welchen Einfluss hat New Work auf Lehre, Forschung und Dienstleistungen? Antworten dazu in der März-Ausgabe von spirit biel/bienne

Nr. 2 | 2021: Entrepreneurship
Der Begriff Entrepreneurship begegnet uns überall und immer häufiger. Entrepreneurship steht für Kreativität, Innovation, unternehmerisches Wagnis und unternehmerische Initiative. Entrepreneurship bezeichnet besonders die Formen des Unternehmertums, die in wirtschaftlich schwierigen Zeiten einen neuen und bedeutenden Antrieb für eine gute Entwicklung der Wirtschaft darstellen. Im Fokus stehen vor allem junge Unternehmen oder Unternehmensgründungen. Entrepreneurship bedeutet mehr als nur ein Unternehmen zu gründen. Vielmehr geht es darum Lösungen zu finden, um Probleme dieser Welt zu verändern, innovative Produkte zu schaffen und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln oder zu finden. Unternehmerisch handelnde Personen zeichnen sich dadurch aus, dass sie Ideen umsetzen und etwas verändern. Sie sind kreativ, innovativ und handeln verantwortungsvoll im Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung.
Bespiele von erfolgreichen (Jung-)Unternehmen in der Juni-Ausgabe von spirit biel/bienne.

Nr. 3 | 2021: Globalisierung und Individualisierung

Globalisierung und Individualisierung zählen heute zu den relevanten Megatrends. Handelskriege, diplomatische Krisen, Cyber-Angriffe, internationale Konzernmächte – die Globalisierung wird heute oft als Problem wahrgenommen. Doch die Herausforderungen, die mit einer immer komplexeren, weil zunehmend vernetzten Welt verbunden sind, dürfen nicht den Blick auf die positiven Effekte verstellen, die die Globalisierung bewirkt. Während die Politik noch versucht, globale Prozesse mit alten nationalstaatlichen Mechanismen zu regulieren, ist die Weltgesellschaft längst auf dem Weg in die Zukunft des 21. Jahrhunderts.
Individualisierung ist das zentrale Kulturprinzip der westlichen Welt und entfaltet seine Wirkungsmacht zunehmend global. Der komplexe Megatrend hat in vielen Wohlstandsnationen seinen vorläufigen Peak erreicht und ist Basis unserer Gesellschaftsstrukturen geworden und codiert die Gesellschaft um: Er berührt Wertesysteme, Konsummuster und Alltagskultur gleichermaßen. Im Kern bedeutet Individualisierung die Freiheit der Wahl. Ihre Auswirkungen sind jedoch komplex und bringen sowohl scheinbare Gegentrends wie eine Wir-Kultur hervor. (Quelle: Die Megatrends Globalisierung und Individualisierung gemäss www.zukunftsinstitut.de).
Wie stellen sich die technischen Departemente der BFH diesen komplexen Herausforderungen in Lehre und Forschung? Mehr dazu in der Oktober-Ausgabe von spirit biel/bienne.

Auflage, Sprachen
7'000 Exemplare: Deutsch, Französisch und Englisch gemischt.

Distribution

  • 1000 Ex. Verteilung an Studierende, Professoren, MA, Besucher
  • 3000 Ex. Versand an Alumni, Schulen, Behörden, Politik und Wirtschaft (mehrheitlich im Kanton Bern) sowie Verbände.
  • 1500 Ex. Verteilung an Veranstaltungen (mehrheitlich in der Schweiz)
  • 1500 Ex. Schwerpunkt-spezifische Streuung 
  • Das Magazin mit allen Artikeln in deutscher und französischer Ubersetzung auf spirit.bfh.ch.

Inserate

Grössen
1/1 Seite (B 210 x H 297 mm)

Randabfallend
Möglich, mindestens 3 mm Beschnitt auf allen Seiten

Druck
Offset, Raster 75 (60-75); Stämpfli, Bern

Inserateschluss

Disposition bis

  • 11. Dezember 2020 für Nr. 1 | 2021
  • 26. März 2021 für Nr. 2 | 2021
  • 13. August 2021 für Nr. 3 | 2021

Daten eintreffend bis

  • 08. Januar 2021 für Nr. 1 | 2021
  • 16. April 2021 für Nr. 2 | 2021
  • 03. September 2021 für Nr. 3 | 2021

Druckdaten
Als PDF (Distiller, 300 dpi) oder InDesign (ab Version CS, inkl. Bilder, Fonts und Logos) oder auf Anfrage.
Senden an:
spirit@bfh.ch

Tarife
4-farbig/sw
1/1 Seite = CHF 2500.--

Rabatte
10% bei 2 Inseraten sowie für Inserenten «Book» 2021
20% bei 3 Inseraten

Mittlerprovision
10%

Stornierung
Gebuchte Inserate können bis zum Dispositionsdatum kostenfrei storniert werden. Danach wird der gebuchte Platz kostenpflichtig verrechnet.